Teilnahmebedingungen

Jeder Bundestagsabgeordnete hat die Möglichkeit, dreimal im Jahr 50 Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis zu einer dreitägigen, kostenlosen Informationsreise nach Berlin einzuladen. Neben der Besichtigung des Deutschen Bundestages und einem Gespräch mit dem Abgeordneten stellt mein Büro in Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt (BPA) ein vielfältiges politisches Besichtigungsprogramm zusammen. Das komplette Programm mit Besuchen im Bundestag, Ministerien und Museen erhalten die Teilnehmenden sobald alle Anmeldungen vorliegen einige Wochen vor Beginn. Einen Eindruck können Sie aus diesem Programm einer früheren Fahrt gewinnen.

Anreise und Kosten

Die Anreise erfolgt gemeinsam mit der Deutschen Bahn. In Berlin bringt ein Bus des Bundespresseamtes die Gruppe zu allen Veranstaltungsorten. Die Fahrt, die Übernachtungen und alle im Programm aufgeführten Mahlzeiten sind kostenfrei. Die 50-köpfigen Gruppe erhält Tellergerichte, besondere Wünsche müssen bei der Anmeldung angegeben werden und gelten für alle Mahlzeiten. Die Teilnehmenden müssen also nur auf eigene Kosten zu einem der Haltepunkte des Zuges kommen und benötigen „Taschengeld“, für private Ausflüge abends nach Programmschluss oder einen kleinen Snack zwischendurch.  Für eigens für die Gruppe angebotene Führungen kann ggf. ein kleiner Kostenbeitrag anfallen. Bitte halten Sie Kleingeld bis etwa 10€ bereit.

Unterbringung

Die Teilnehmenden werden grundsätzlich in Doppelzimmern untergebracht. Wenn Sie sich alleine anmelden, werden Sie in der Regel nach Alter und Geschlecht passend zufällig zugeteilt. Nur in begründeten Einzelfällen könnten Ausnahmen in Betracht kommen, eine individuelle Absprache mit dem Büro nach Anmeldung ist erforderlich. Eventuell können Sie später direkt vor Ort mit dem Hotel ein „Upgrade“ gegen Aufpreis vereinbaren.

Anmeldung

Die verbindliche Anmeldung zum nächsten Termin erfolgt über das Anmeldeformular auf der Homepage. Alle Interessierten müssen sich unter Angabe sämtlicher Daten selbstständig melden. Da die Nachfrage meist hoch ist, empfiehlt sich nach der Einladung eine zügige Anmeldung. Die Anmeldung ist noch keine Teilnahmebestätigung, diese erfolgt gesondert spätestens vier Wochen vor Fahrtbeginn bzw. nach dieser Frist innerhalb weniger Tage. Bitte haben Sie Verständnis, dass möglichst vielen Menschen eine Teilnahme ermöglicht werden soll und daher Personen, die bereits früher an einer solchen Fahrt teilgenommen haben, grundsätzlich erst nachrangig eingeladen werden können.

Hinweise für einen reibungslosen Verlauf

Die Fahrt beginnt am Kieler Hauptbahnhof. Treffpunkt ist am DB-Infoschalter in der Bahnhofshalle, von dort geht es gemeinsam zum Zug.  Ein Wahlkreismitarbeiter wird die Fahrt begleiten und die Fahrtkarte für die gesamte Gruppe mitführen. Sie erhalten vor Ort eine Teilnehmerfahrkarte für Hin- und Rückfahrt, die Sie bitte während der Fahrt verwahren. In Fernverkehrszügen sind Sitzplätze reserviert.

Es wäre sicherlich hilfreich, wenn Sie während der Fahrt einen Überblick über das Programm behalten können. Je nach Präferenz sollten Sie sich das Programm also ausdrucken oder auf Ihrem Smartphone speichern.

Bitte denken Sie unbedingt daran, Ihren Ausweis mitzubringen, da dieser für den Einlass in das Parlament und Ministerien aus Sicherheitsgründen benötigt wird. Dort wird es auch Sicherheitskontrollen geben, bitte führen Sie daher keine Messer usw. mit sich.

Bildungsurlaub

Die Fahrt wird als Bildungsurlaub/-freistellung anerkannt. Den Anerkennungsbescheid erhalten Sie einige Wochen vor der Fahrt. Falls Ihr Arbeitgeber früher ein Dokument benötigt, melden Sie sich bitte. Nach der Fahrt erhalten alle per Post eine Teilnahmebestätigung. Alle, die bei ihrem Arbeitgeber Bildungsurlaub in Anspruch genommen haben, schicken bitte nach der Fahrt eine Email mit den Angaben: Alter, Status im Betrieb (Arbeiter, Angestellte, Azubi, Beamter), Betriebsgröße. Dies ist aus Meldegründen erforderlich. Diese Angaben werden nicht mit den Anmeldedaten in Verbindung gebracht.